user_mobilelogo
× Hier ist Platz für Fragen zur Wasch-Technik bzw. wie diese optimiert werden kann.

Die perfekten Riffeln

  • Beiträge: 9
  • Dank erhalten: 3

Die perfekten Riffeln wurde erstellt von Profiangler

An alle Waschrinnenprofis :)

Ich habe mich vor ein paar Monaten mal im Forum vorgestellt und war in meiner Region ab und an mal schürfen. Ich habe eigentlich immer etwas gefunden, aber wirklich sehr wenig und mikroskopisch klein. Deshalb möchte ich dem nächst mal Richtung Mittelgebirge fahren und es mit einer Rinne probieren (5 Stunden schürfen mit der Pfanne gehen zudem ganz schön auf die Knochen). Also muss eine Waschrinne her!
Da mir die angebotenen etwas teuer sind und ich Spaß daran habe Dinge selber zu entwickeln, möchte ich mir selber eine mit meinem 3D-Drucker herstellen. Sie soll etwa 15 cm breit und 60 cm lang werden und aus 4 Segmenten bestehen, sodass ich sie auch gut in meinem Rucksack verstauen kann.
Da ich jedoch noch nie eine Rinne in live gesehen habe, musste ich mich bei den Riffeln an Bildern orientieren und bin mir dementsprechend etwas unsicher, ob die fangen würden.

Deshalb würde mich mal eure Meinung interessieren :)

Das erste Segment (15 cm) soll zur Prospektion dienen. Die Riffeln sind 1 mm hoch. Ist das zu wenig? Sind die Abstände so gut?


Im Anschluss kommt der Fangbereich. Die großen Riffeln haben einen Abstand von 20 mm und sind 5 mm hoch.


Würde mich sehr freuen, wenn ihr eure Meinungen dazu schreibt :-)
7 Monate 2 Wochen her #1

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 409
  • Dank erhalten: 457

BlackLabel antwortete auf Die perfekten Riffeln

Hallo Profiangler,

Ich weis nicht, zu welchem Preis Du Dir die Matten drucken kannst, aber ich würde fertiges Material kaufen.
Das, was Du als erstes Segment planst, gibt es als Meterware. Such nach "Gummi Riffelmatten".

Für die Hauptmatte kannst Du natürlich "das Rad nochmal neu erfinden", aber da haben Andere schon viel Entwicklungszeit und Geld investiert. Ich würde fertige Matten kaufen.

Das ist nur meine Meinung, dieses Thema hat bereits in vielen Foren böse Streitigkeiten ausgelöst.

Meine Rinne habe ich aus einem Alu-Vierkantrohr mit 4 mm Wandstärke gebaut. Sie ist 20 cm breit, 100 cm lang.
Im oberen Bereich habe ich eine Breitriefenmatte eingeklebt, im Hauptbereich eine Goldfischmatte von Goldblitz.
Ganz unten kommt nochmal ein Bereich mit Breitriefenmatte. Dort hatte ich noch ein Stück Miners Moss mit Streckmetall, das verwende ich allerdings nicht mehr, denn es erhöht nur die Menge des Konzentrates. Gold bleibt nur im oberen Drittel liegen, selten gelangt es bis zu Mitte.




Den Bereich ganz oben habe ich für einen Trichter frei gelassen, den ich immer noch nicht gebaut habe.
Beste Grüße
BlackLabel

Alles wird gut!
Folgende Benutzer bedankten sich: Volker
Letzte Änderung: 7 Monate 2 Wochen her von BlackLabel.
7 Monate 2 Wochen her #2

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 600
  • Dank erhalten: 1118

rt909 antwortete auf Die perfekten Riffeln

Hallo Profiangler,
du kannst deine ERSTE Matte so bauen wie du planst. Lediglich der Abstand zwischen den großen Riffeln ist zu eng. Denke 80 mm ist brauchbar bei so kurzer Rinne. Du brauchst etwas Beruhigungszone zwischen den Riffeln. Bis zum ersten großen Riffel würde ich mindestens 200 mm lassen als Eingabebereich und wenn du dann mit dem Dinge bischen geübt hast wirst du feststellen, dass das meiste Gold bereits im Eingabebereich liegen bleibt. Das wird dir dann die Inspiration zum weiter Optimieren für Folgematten sein. Die 15 cm Breite sind Kotzgrenze. Da bist du mit ner 15" Schüssel fast schneller wenn gut geübt und aufs richtige Maß vorgesiebt. Von den perfekten Riffeln halte ich wenig. Stellst deine Rinne zu flach oder viel zu steil ist der perfekte Riffel zugesetzt oder leer geräumt. In diesem Sinne, viel Spaß beim Basteln, Mike
Folgende Benutzer bedankten sich: Profiangler
7 Monate 2 Wochen her #3

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 710
  • Dank erhalten: 1075

t0mbstone antwortete auf Die perfekten Riffeln

jo. 15er isn Dreck.
Da wasch ich dir mit der Schüssel nen Eimer schneller durch.

Peace.
kein Gramm ohne Leidenschaft
7 Monate 2 Wochen her #4

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 9
  • Dank erhalten: 3

Profiangler antwortete auf Die perfekten Riffeln

Das Thema "perfekte" Riffeln war auch etwas ironisch gemeint, die wird es eh nie geben, kommt ja auch immer auf die Verhältnisse vor Ort an :)

Ist auf jeden Fall ein interessanter Tipp die Riffel weiter auseinander zu gestalten. Ich glaube da muss man, wenn man wie ich unbedingt experimentieren will, einfach testen ^^
Gibt für die Bavaria noch engere Riffel, obwohl ich die wirklich für zu dicht halte, also ich könnte mir vorstellen, dass sich da schon Steine verkeilen. Aber nur eine Vermutung eines Leihen :)
7 Monate 2 Wochen her #5

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 9
  • Dank erhalten: 3

Profiangler antwortete auf Die perfekten Riffeln

Da ich mich nicht für eine Riffelart entscheiden konnte und das so wie es scheint eine echte Glaubensfrage ist, habe ich einfach mehrere Arten kombiniert. Solche Matten gibt es ja auch zu kaufen. Auch die Abstände habe ich jetzt hintenheraus etwas vergrößert. Und die Rinnenbreite habe ich jetzt auf 17,5 cm vergrößert (Solle für meine Zwecke reichen). Mal sehen ob sich damit, wenn sie fertig ist, Gold fangen lässt (Morgen fange ich an mit drucken) :side:
Über Vorschläge zur Verbesserung freue ich mich immer!

7 Monate 1 Woche her #6

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 710
  • Dank erhalten: 1075

t0mbstone antwortete auf Die perfekten Riffeln

sieht alles in allem mal soweit gut aus.

Schichtest du alles? ODer ist das Blech der Schleuse klassisch und du klebst due geschichteten Matten ein?

Lass mal laufen. Bin gespannt wie sich dein MAterial im Abrieb und so verhät im Laufe der Zeit.

cheers
kein Gramm ohne Leidenschaft
7 Monate 1 Woche her #7

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 86
  • Dank erhalten: 73

Volker antwortete auf Die perfekten Riffeln

Hallo Black Label,
wie macht sich die Goldfischmatte eigentlich? Habe sie mir auch gekauft, kam aber noch nicht dazu, sie einzubauen. Würdest Du sie einkleben oder ehr einlegen, um bei anderen Strömungsverhältnissen eventuell umbauen zu können?

Viele Grüße

Volker
Ich will mal sterben wie mein Opa: Im Schlaf. Nicht wie sein Beifahrer: Vor Angst laut schreiend.
7 Monate 1 Woche her #8

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 409
  • Dank erhalten: 457

BlackLabel antwortete auf Die perfekten Riffeln

Hallo Volker,

Ich bin mit meiner Goldfischmatte sehr zufrieden.
Je nach Strömung muss man etwas an der Neigung spielen, aber das hat mich bisher nie wirklich Zeit gekostet.
Meine Matten habe ich eingeklebt.
Ich habe nie kontrolliert, ob bzw. wieviel Verlust ich habe, aber Gold Funde ich immer nur im oberen Drittel der Goldfischmatte.
So schlecht kann sie also nicht sein. Ich siebe auf so ca. 15 mm vor. Ungesiebt reinschaufeln traue ich mich nicht.
Beste Grüße
BlackLabel

Alles wird gut!
Folgende Benutzer bedankten sich: Volker
7 Monate 1 Woche her #9

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 86
  • Dank erhalten: 73

Volker antwortete auf Die perfekten Riffeln

Hallo Blacklabel,
mit der Neigung habe ich auch relativ wenig Probleme. Ich verwende meist ein Gestell von Goldblitz. Wenn da die Rinne drauf liegt verstellt man sie in der Strömung am einfachsten über Holzkeile an den Auflagepunkten für die Rinne. Einfach einen Keil Zwischen Rinne und Gestell/ Auflagepunkt, und schon kann man sehr schnell bis zu 3 cm in jede Richtung verstellen.

Verwendest Du manchmal auch zusätzliche große Metallriffel in deiner Rinne? Ich habe noch keine, Habe sie bisher auch noch nicht vermisst, Weil auch bei mir immer das meiste Gold in der Feinriefenmatte hängen blieb...

Viele Grüße

Volker
Ich will mal sterben wie mein Opa: Im Schlaf. Nicht wie sein Beifahrer: Vor Angst laut schreiend.
7 Monate 1 Woche her #10

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.048 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 233 Gäste und 2 Mitglieder online

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen /Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.