user_mobilelogo
×
Kleinen Symbole an Schaltflächen inaktiv (Heute)

Ja ich habe es bemerkt - die kleinen Symbole (FontAwesome genannt) sind inaktiv und es werden nur Rechtecke angezeigt. Grund ist mal wieder ein Update der Forumsoftware und eine entstandene Inkompatibilität. An der Änderung wird gearbeitet, aber ich befürchte das dauert ein wenig.

× Fragen zur richtigen Ausrüstung kommen hier rein.

Mikroskop ,was benutzt ihr

3 Monate 1 Woche her
Batzen
Beginner
Beginner
Beiträge: 8
Mehr
Autor
Mikroskop ,was benutzt ihr #1
Hallo , was benutzt ihr um so schöne Bilder zu machen von eurer Ausbeute ????

es gibt im Netz billige aus Plaste ? aus Fernost Auflösung 1000 x bzw 1600 bei 2MB

oder ist es besser auf 500x bei 5 MB

oder doch lieber was stabiles zBsp. Markenware -aus Metall

Was nutzt ihr und wie seid ihr zufrieden .

bitte um eure Meinung .

allen noch einen schönen Sonntag und Glück auf .

Batzen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Monate 1 Woche her
rt909
Goldnugget-Radar
Goldnugget-Radar
Beiträge: 517
Mehr
Mikroskop ,was benutzt ihr #2
Hallo Batzen, die Bilder die ich einstelle sind mit einem Samsung S7 entstanden, die Mikroskopbilder mit einem billigen (90 EUR) 5 MB Mikroskop. 2 MB reichen bei den billigen Dingern nicht aus, mangelnde Tiefenschärfe. Wenn es inzwischen mehr als 5 MB für schmalen Taler zu kaufen gibt auf jeden Fall zugreifen. Du brauchst dann nicht so nahe ran, was Dir in Form von besserer Beleuchtungsmöglichkeit und besserer Tiefenschärfe gedankt wird. Mikroskopbilder musst Du dann bearbeiten weil Du unkompromiertes Format (bmp) einstellen solltest und da sind die Bilder extrem speicherintensiv. Mit irvanview zuschneiden, Bildgröße auf HD reduzieren und als jpg abspeichern = 200 kB trotz recht vernünftiger Qualität.
Glück Auf und gute Woche
Folgende Benutzer bedankten sich Batzen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Monate 1 Woche her 3 Monate 1 Woche her von t0mbstone.
t0mbstone
Goldnugget-Radar
Goldnugget-Radar
Beiträge: 529
Mehr
Mikroskop ,was benutzt ihr #3
Ja Methode 1:

Tortysche Methode.
Man nehme eine Petrischale und lege diese über das Objekt mit dem Deckel nach oben. Dann lege ein 20fach Okular eines Microscokes verkehrt herum darauf. Nun finde den Fokuspunkt im händy Glaxy S5 und bringe das händy im Fokuspunkt an.
Licht drauf, scharf stellen und knipsen.
Vorteile: Einfach, gute Kontraste
Nachteile: massive Krümmung, Verlust Tiefenschärfe


Methode 2:
Fokusstack

Fuji XT mit 16mm Vorsatz und 60er Macroobjektiv, meine hat leider nur 10MP. Machst du Licht und 160 Einzelbilder auf nen cm Länge, immer den Raster um paar 10tel verschieben.
Zerene Stack st die mit der Schärfe zusammen am PC und erhälst ein grandioses Bild was du dann noch Bearbeiten kannst und vergrößern, je nach Leistung der Kamera. Neuere Kameras haben im der Firmware bereits automatisierte Stackingmodis. Die arbeit am PC bleibt dir aber auch dort ned erspart.
Vorteile: massiv Tiefenschärfe über den ganze Bildbereich, Krümmung recht klein
Nachteile: Viele Dateien, viel Datenmüll, immer arbeit am PC, wenige MP ruinieren das Bild eher

cheers

kein Gramm ohne Leidenschaft
Folgende Benutzer bedankten sich rt909, Batzen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Monate 6 Tage her
Wombat
Senior-Wäscher
Senior-Wäscher
Beiträge: 61
Mehr
Mikroskop ,was benutzt ihr #4
Ich benutze einen Scanner (Epson V300), der scannt auch in die Tiefe. Einfach Deckel offen lassen, damit der Hintergrund dunkel ist. Glasröhrchen mit dem Gold auf die Glasscheibe legen und mit 4800 dpi scannen. Es werden meiner Meinung nach sehr gute Bilder. Siehe Funde 2014 hier im Forum.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.073 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 237 Gäste und 2 Mitglieder online

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen /Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.
Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Ok Ablehnen