user_mobilelogo

Bisher nur gelesen, aber noch nie geschrieben...

8 Monate 3 Wochen her
Volker
Senior-Wäscher
Senior-Wäscher
Beiträge: 71
Mehr
Autor
Bisher nur gelesen, aber noch nie geschrieben... #1
Einen schönen guten Tag an alle,

ich möchte mich mal kurz vorstellen. Ich bin Volker, 61, komme aus dem südlichen Brandenburger Raum und beschäftige mich schon seit ca. 4 Jahren mit unserem gemeinsamen Hobby, komme jedoch sehr selten dazu, es regelmäßig zu betreiben. In der Gegend um Cottbus sieht es wohl ziemlich mau aus mit der Möglichkeit, beim Waschen was zu finden. Deshalb bin ich drei bis vier mal im Jahr mit Familie im ostsächsischen Gebiet von Bautzen bis in den Stolpener Raum unterwegs, in der Hoffnung, mal ein paar Flitter zu finden, die etwas größer als einen mm sind. Da, wo ich bisher suchte, habe ich mich am Schade orientiert. Recht hilfreich für die ersten Schritte. Allerdings ist das, was ich gefunden habe, doch insgesamt sehr sehr klein und seeeehr flach, in der absoluten Masse von gerade so sichtbar bis zu unter einem mm, nur ganz wenige Flitter unter 2mm. Dafür aber auch schöne Beifunde in Form von Granat, Saphir und Zirkon und Bergkristall.
Hat denn jemand von Euch in diesen Gebieten schon mal etwas über 2mm gefunden?
Ausgerüstet bin ich erstmal mit Pfannen (Flachboden), Rinnen Marke Eigenbau (schmal und breiter) und dazu auch noch mit einer batteriegetriebenen Bilgenpumpe, die ich allerdings meist zu Hause zum Nach- (Fein-) waschen nutze.
Was ich so hier im Forum an Bildern sehe, ist ja immer wieder begeisternd. Aber natürlich ist es bei mir wie bei den meisten Anderen: Suchen und Finden ist das Ziel. Und wenn man was gefunden hat, lacht das Herz. Ist schon ein geiler Anblick, wenn unterm schwarzen Sand was güldenes hervorblitzt. Nur leider: immer viel zu klein.
Vielleicht kann mir ja jemand Hoffnung auf etwas größere Flitter machen? Vielleicht sieht man sich ja mal am Wasser...

Bis bald mal wieder

Volker

Ich will mal sterben wie mein Opa: Im Schlaf. Nicht wie sein Beifahrer: Vor Angst laut schreiend.
Folgende Benutzer bedankten sich Goldrush, Saxonydigger, t0mbstone, rt909, BlackLabel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Monate 3 Wochen her
t0mbstone
Goldnugget-Radar
Goldnugget-Radar
Beiträge: 688
Mehr
Bisher nur gelesen, aber noch nie geschrieben... #2
Tschau Volker,

willkommen im Forum. Hab dich tatsächlich schon länger bemerkt hier.
Schön hast du den Mut zu deinem Outing gefunden.

Vom südlichen Brandenburg ist es nicht weit bis nach Thüringen und Sachsen. Ich denke der Anschluss findet sich schnell.

Und in der Lausitz gibts auch grösseres, aber der Prof. Dr. Mikey der kann da mit dir einstimmen in den Katzenjammer ums Lausitzer Bergland.
Dennoch bin ich zuversichtlich, das sie auch mal grösser werden als 1mm. Sehr zuversichtlich.

Ich drück dir dafür die Daumen.
Geniess das Forum.

cheers t0mbstone

kein Gramm ohne Leidenschaft
Folgende Benutzer bedankten sich Volker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Monate 3 Wochen her
BlackLabel
Moderator
Moderator
Beiträge: 368
Mehr
Bisher nur gelesen, aber noch nie geschrieben... #3
Hallo Volker,

Herzlich willkommen und vielen Dank für Deine Vorstellung!
Bei Deinen "Problemzonen" müssen Dir andere hier aus dem Forum helfen, ich habe bisher nur einmal im Osten gebuddelt.

Beste Grüße
BlackLabel

Alles wird gut!
Folgende Benutzer bedankten sich Volker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Monate 3 Wochen her
rt909
Goldnugget-Radar
Goldnugget-Radar
Beiträge: 588
Mehr
Bisher nur gelesen, aber noch nie geschrieben... #4
Hi Volker,
willkommen im Forum und danke für`s vorstellen. Tja, zwischen BZ und DD wird es "wohl mal" 2 mm haben. 0.7 mm sind dort das, was in Thüringen 3 mm sind. Wir können zusammen "Katzenjammern" über unsere goldarme Lausitz. Und doch macht es ab und an Spaß im goldarmen Bach. Nicht zuletzt wegen den genannten Steinchen. Am Schade kannst dich orientieren aber seine Funde nicht zur unbedingten Auswahl deines Schürfgebietes nehmen. Er hat an vielen Bächen offenbar nur ne schlechte Stelle erwischt bei seinen Proben. Einige Bäche in deinem Zielgebiet sind allemal interessant. Wir sollten uns per PN oder mail weiter unterhalten falls du Interesse hast.
Beste Grüße ins Land des Ockers und der Kohlen, Mikey
Folgende Benutzer bedankten sich t0mbstone, Volker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Monate 3 Wochen her
Volker
Senior-Wäscher
Senior-Wäscher
Beiträge: 71
Mehr
Autor
Bisher nur gelesen, aber noch nie geschrieben... #5
Hallo Mikey,

am gemeinsamen Katzenjammern ;-)wäre ich schon mal sehr interessiert. Aber da geht es ja offiziell erst im Juli des Jahres los, wenn ich richtig informiert bin. Bis dahin kann man sich ja mal irgendwo im genannten Raum treffen. Zumindest habe ich fast überall, wo ich zum Waschen war schon was gefunden. Aber eben besagte Miniflitter und immer schöne Steinchen. Auch in der Elbe bei Bad Schandau...Das Hohwaldgebiet würde ich mir auch gerne mal antun. Und zur Zeit sollten die Bäche für eine Schleuse gut wasserführend sein. Bei meinen Recherchen im Netz habe ich auch schon gelesen, dass es in einigen Kohlegruben, die im Stromgebiet der Urelbe liegen, Flitterchen gefunden worden sein sollen. Das habe ich im Senftenberger Raum mal versucht, aber da eben nichts gefunden. Was nicht heißen muss, das es da nichts zu finden gibt. Und unsere Spree (bei und vor Cottbus) fließt halt einfach zu langsam, um was aufzukonzentrieren. Eventuell hinter einigen Steinpackungen im Flussverlauf zwischen Spremberg und Cottbus, aber der Weg vom Quellgebiet bis hierher ist doch recht weit. Vielleicht war ja in ferner Vergangenheit die Strömung etwas stärker. Außerdem durchschneidet die Spree bei Spremberg den Lausitzer Grenzwall. also dann da eventuell auch mal versuchen. Was soll schon passieren, außer das am Ende des Tages die Ausrüstung eine Spur brauner ist;-).
Aber lieber, weil hoffnungsfreudiger, ist mir Ostsachsen. Lass uns doch mal einen Termin machen.
Bis dann

Volker

Ich will mal sterben wie mein Opa: Im Schlaf. Nicht wie sein Beifahrer: Vor Angst laut schreiend.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.040 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 65 Gäste und keine Mitglieder online

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen /Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.