user_mobilelogo

Wo Bitte bekomme ich Genehmigung / Erlaubnis für die Suche im HARZ

  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 2
Hallo,

ich kann mir NICHT vorstellen, das es so einfach ist in einem Bach
im Harz Gold zu waschen,,,,,,
Es wird sicher eine Behörde geben die einem die Genehmigung für einen bestimmten
Bezirk / Harz erteilen muss. Denn es geht auch um Naturschutzgebiete .
Bei einem Verstoß drohen da schon hohe Strafen . *****
Oder liege ich da mit meiner Vermutung falsch. ??? .
Es dürfen KEINE Veränderungen bei der Suche im Bach vorgenommen werden
die den Bachverlauf ändern, das ist mir bekannt .!!
Zu diesem allgemeinen Thema wüsste ich gern mehr.
Auch an welche Behörde man sich wenden kann - muss...……..die für der Harzbereich
zuständig sind.
Ihr habt da sich ERFAHRUNGEN gesammelt.
Danke bis hier für jeden TIP.

Gruß Ulli 67
2 Jahre 6 Monate her #1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • BlackLabel
  • BlackLabels Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Mir doch egal - ich geh jetzt Goldwaschen.
  • Beiträge: 565
  • Dank erhalten: 628
Hallo Ulli,

Lass das mit den offiziellen Anfragen lieber sein.
Du trittst damit nur etwas los und setzt Dir den Startpunkt eines Leidensweges, an dessen Ende Du keinen Topf mit Gold finden wirst.

So wie in diesem Fall: Goldwaschen am Rhein mit Genehmigung

Such Dir einen Bach oder Fluss und prüfe, ob dieser nicht in einem Naturschutz-, Landschaftsschutz- oder FFH-Gebiet liegt und fahr hin. Vor Ort solltest Du zur Sicherheit noch nach entsprechenden Schildern Ausschau halten.

Das hier habe ich hier im Forum schon öfters geschrieben:

Noch ein paar allgemeine Verhaltensregeln:
Nicht in Schutzgebieten buddeln und nicht in Böschungen graben.
Gebuddelte Löcher am Ende wieder halbwegs auffüllen.
Verteil deine Ausrüstung nicht auf den halben Bach. Erstens sieht es besser aus, zweitens verliert man nicht so viel.
Leg Dich nicht mit Förstern, Anglern oder Umweltschützern an, das bringt nix. Freundlich bleiben.
Nimm eine Plastiktüte für den Müll mit, den Du so findest (Glas, Plastik...) und entsorge ihn an der nächsten Mülltonne.

P.S.: Ich habe Deinen Beitrag in die Rubrik "Goldwaschen erlaubt?" zu verschieben.
Beste Grüße
BlackLabel

Alles wird gut!
Folgende Benutzer bedankten sich: Gold67
2 Jahre 6 Monate her #2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 2
Hallo,

DANKE für die Hinweise...……. Das man sich VERNÜNFTIG in der Natur verhält steht bei mir GANZ GANZ oben an.*****
Naturschutzgebiete : mit Behörden sich anzulegen ist zwecklos, auch mit einem Anwalt wird man wohl kaum einen
Erfolg haben, es sind unnötige kosten die auf einem zu kommen,,
Meine suche wird immer direkt im Bachverlauf sein - an Böschungen : nein , auch Steine NICHT versetzen / größere !!!
Benutze lediglich eine Waschschüssel - kleine Handschaufel und ein Metallhandscanner.
Das Ganze ist für mich, etwas Abwechselung im Alltag zu haben und einfach nur Spaß an der Sache.
Deine Info hat mir WIRKLICH geholfen, werde das alles beachten.
Wie ich schon oben schrieb man sollte sich VERNÜNFTIG in der Natur verhalten, es ist " schrecklich "
finde ich das viele es NICHT lernen Ihren MÜLL mit nach Hause zu nehmen. !!!!!
Ich könnte Explodieren vor Wut, einfach mal den Hebel im Kopf umlegen auf ON ******
Die Natur ist schon so angeschlagen - manche Menschen haben das NOCH nicht begriffen …………………
Gruß Ulli
Letzte Änderung: 2 Jahre 6 Monate her von Gold67.
2 Jahre 6 Monate her #3

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • BlackLabel
  • BlackLabels Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Mir doch egal - ich geh jetzt Goldwaschen.
  • Beiträge: 565
  • Dank erhalten: 628
Moin Ulli,

Das mit dem Explodieren kenne ich. Meine Favoriten sind Verpackungen im Wald. Meine beiden Jungs bekamen immer die Anweisung, die leere Verpackung in einen Mülleimer zu werfen oder mir zurückzugeben. Wer Verpackungen in den Wald schleppt, kann sie auch wieder mit nach Hause nehmen.

Wenn ich am Waldrand Kühlschränke oder Bauschutt einer Badezimmerrenovierung finde, wünschte ich mir, ich wäre Bürgermeister. Dann würde ich ein Kopfgeld aussetzen. Für Hinweise, die zur eindeutigen Ermittlung des Verursachers führen, gibt es EUR 1000,-, der Verursacher zahlt EUR 2000,- zzgl. der Entsorgungskosten. Das muss richtig weh tun.


Zurück zum Goldwaschen:
Steine umzudrehen ist ok, wenn man die Löcher danach wieder füllt (so gut es geht).
Je nach Wassermenge/Strömung ist das Bachbett sowieso immer in Bewegung. Wenn Du Deine eigene Buddelstelle nach einer Woche kaum selbst wieder findest, war das eine kleine Veränderung, aber keine Beschädigung.

Den Metalldetektor brauchst Du nur, wenn Du noch Kronkorken, Draht oder Nägel suchst. Das Gold in Deutschland ist meist viel zu klein, um es mit einem Detektor zu lokalisieren. Die Nägel könnten höchstens als Indikator dienen. Wo die liegen, liegen auch die schwereren Sedimente.
Beste Grüße
BlackLabel

Alles wird gut!
2 Jahre 6 Monate her #4

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.056 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 281 Gäste und keine Mitglieder online

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen /Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.