user_mobilelogo

Goldsuche in Brandenburg

2 Jahre 8 Monate her
Phaseblau
Junior-Wäscher
Junior-Wäscher
Beiträge: 47
Mehr
Autor
Goldsuche in Brandenburg #1
Hallo erst mal.
Ich möchte mich erst mal vorstellen.
Ich bin der Peter, geboren in Potsdam und seid 2 Jahren wohne ich in Berlin.
Seid einiger Zeit lese ich interessiert bei euch mit und bin ein wenig angefixt vom Goldsuchen....
Meine erste -Lehrstunde- habe ich an der Elbe gehabt ...1 Flitter in 4 Stunden....
Da ihr ja fast alle aus Thüringen und Sachsen kommt hoffe ich dennoch das ihr mir ein paar Tipps geben könnt.
Wie erfolgversprechend ist es eigentlich an der unteren Mulde ab Bitterfeld stromauf? Denn nach dem Stausee dürfte es wohl wesentlich weniger geben an Flittern?!
Konnten ihr mir dann auch ev. sagen ob hier im Umkreis von etwa 150 km Richtung Süden (ab Potsdam)noch andere goldführende Bäche in Frage kommen könnten?
So das erst mal dazu. Gibt es hier vielleicht im forum jemanden der hier auch etwa in der Nähe wohnt, so das Mann eventuell mal gemeinsam los ziehen - und lernen- kann?
Gruß Peter
Folgende Benutzer bedankten sich fbarraza28

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

2 Jahre 8 Monate her
rt909
Goldnugget-Radar
Goldnugget-Radar
Beiträge: 537
Mehr
Goldsuche in Brandenburg #2
Hi Peter, willkommen im Forum.
In D führen alle größeren Flüsse mehr oder weniger viel Seifengold. Schwierig ist lediglich, vor allem im Flachland, eine Stelle zu finden wo es sich versteckt. Denn dort wo die Indizien, die großen Steine und groben Schotter fehlen, fehlt auch die Transportenergie des Wassers das Gold dort hin zu verlagern. Da hilft alles suchen nix. Staudamm ja oder nein, das ist egal. Der Damm ist höchstens 100 Jahre alt und wir reden über geologisches Geschiebe von einigen hunderttausend Jahren und mehr. Geh einfach an schöne verlockende Stellen und probiere. Alles Gute und viel Erfolg, Mike.
Folgende Benutzer bedankten sich Phaseblau

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

2 Jahre 8 Monate her
Phaseblau
Junior-Wäscher
Junior-Wäscher
Beiträge: 47
Mehr
Autor
Goldsuche in Brandenburg #3
Hallo Mike
Danke für die Informationen, es ist wirklich nicht einfach an der Elbe, da die Buhnen dort verlockend sind und auch manche oberhalb der Wasserlinie befindlichen Lehmablagerungen interessant sind. Nur kann ich leider nicht so oft da hin um zu schauen wie ändert sich die Wasserlinie usw (wo lagert sich wann der schwarze Sand oder Lehm an)
Mit Hilfe deines Hinweises werde ich mal die Mulde von der Mündung langsam stromaufwärts mit viel Geduld antesten....
Danke MFG Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

2 Jahre 8 Monate her
Phaseblau
Junior-Wäscher
Junior-Wäscher
Beiträge: 47
Mehr
Autor
Goldsuche in Brandenburg #4
Noch ne andere Frage, wie sind die Aussichten bei Sandbänken in der Mitte eines kleinen Flusses?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

2 Jahre 8 Monate her
rt909
Goldnugget-Radar
Goldnugget-Radar
Beiträge: 537
Mehr
Goldsuche in Brandenburg #5
Tja, was soll man Dir anhand dieser vielen Infos mit auf den Weg geben als Dir zu sagen PROBIERE!
Meide Sand, suche Schotter.....und und und. Irgendwo hier im Netz geistern die 10 Regeln zum Goldsuchen rum.
Das wird schon. Am meisten und schnellsten lernt derjenige, der aktiv testet und Misserfolge genauso wichtet wie Erfolge.
Gruss Mike
Folgende Benutzer bedankten sich Phaseblau

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

2 Jahre 8 Monate her
Saxonydigger
Moderator
Moderator
Beiträge: 817
Mehr
Goldsuche in Brandenburg #6
Glück auf Peter!

Auch von mir ein herzliches willkommen und viel Spaß hier im Forum!
Brandenburg ist sicher nicht optimal zum Goldwaschen, aber schau dir einmal den Mike (rt909) an, er hat ja erst den Goldnachweis für die Uckermark erbracht!

Gruß Saxonydigger
Folgende Benutzer bedankten sich Phaseblau

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

2 Jahre 8 Monate her 2 Jahre 8 Monate her von rt909.
rt909
Goldnugget-Radar
Goldnugget-Radar
Beiträge: 537
Mehr
Goldsuche in Brandenburg #7
aber dort würde ich ohne Angel nie wieder zum Goldwaschen hin fahren. Fast 3h für 5 Flitter die ohne Lupe nicht mal sichtbar sind. Wer Bock drauf hat soll sich den schmalen Luzin anschauen.....und nicht erwischen lassen!
Aber so ein lecker Räucheraal,....der hat was!
Gruß Mike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

2 Jahre 8 Monate her
Phaseblau
Junior-Wäscher
Junior-Wäscher
Beiträge: 47
Mehr
Autor
Goldsuche in Brandenburg #8
Hallo zusammen
wie schon angekündigt werde ich mal was zur Mulde schreiben (meine Anfängerschritte).
Da ich noch gestern nen Tag Urlaub hatte bin ich dann mal los zur Mulde in der nähe von Roßlau. Will ja mal sehen wie sich das Gold im laufe des Flusses so verändert....
Wie gesagt - letzte Biegung -Innenkurve - eine "Sandbank"(villeicht sollte ich lieber sagen Sandablagerung?) von etwa 120 Metern gesamtlänge und zwischen 20-30 Metern Breit (natürlich in der Mitte der Bank etwa) mit einem Höhenunteschied bis etwa 2 Metern. UUPSS und das als Einsteiger....Das Sand-Kiesgemisch von 1-30mm im schnitt überall. Hab dann angefangen im Stömungsschatten an 10 Stellen...20 Meter weiter in Richtung gegen die Strömung 5 Pfannen... Am sog. Prallhang im bereich von etwa 10 Metern 10 Pfannen...außerhalb des Wassers in Richtung Uferböschung, etwa 1m über den Wasserspiegel 5 Pfannen...
Ergebnis- überall war (soweit ich das beurteilen kann) Glimmer ohne ende, rötlicher und ein wenig schwarzer Feinstsand zum schluß und auch Goldstaub (hoffe Ich), aber so klein das die körnergröße max 1/100stel mm ist. Jedenfalls "floss"(von fließen..) das schimmernde Material mit dem schwarzsand ziemlich zäh beim spülen die Pfanne runter...
Meine Frage - da ich noch kein Gold wirklich gefunden habe - kann es sein das es sich um staub handelt?
Danke im Vorraus
Gut Schürf Peter
Folgende Benutzer bedankten sich Saxonydigger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

2 Jahre 8 Monate her
Saxonydigger
Moderator
Moderator
Beiträge: 817
Mehr
Goldsuche in Brandenburg #9
1. Schöner Bericht!
2. Wasche weiter nördlich z.B. Barby/ Elbe da kannst du noch auf das Gold der Saale hoffen!
Die Größe des Goldes wird wohl im Bereich von Goldstaub, über Flitterchen von 0,1- 0,3mm und selten über 0,5mm liegen.
Im Uferbereich zwischen Wasser und Ufer bildet sich oft ein schwarzer Streifen aus Schwermineralien, kratz den ab - auswaschen und du wirst sicher fündig!
Folgende Benutzer bedankten sich Phaseblau

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

2 Jahre 8 Monate her
Phaseblau
Junior-Wäscher
Junior-Wäscher
Beiträge: 47
Mehr
Autor
Goldsuche in Brandenburg #10
Hallo saxonydigger
Danke für die Antwort
Werde ich mal in Augenschein nehmen die Sache.....
Die Mulde bleibt da aber auch im Blick. ….
Mal noch ne andere Sache, ich werde mir eine Henderson Pumpe bauen um in den Sandbänken tiefer zu kommen, und da ja der Kies im Wasser immer wieder das entstandene Loch zu spült, denke ich mir das ein Rohr mit einem Durchmesser von etwa 150-250mm und etwa 80 cm Länge ,in den Kies rein gedreht,das Sediment zurückhält und ich es so stufenweise rausholen kann um festzustellen in welcher tiefe die Flitter sind.Was hältst du von diesem Ansatz?
Und noch ne Frage lohnt sich die Anschaffung einer Rinne? Bei diesen Strömungsverhältnissen? Reicht da eine Rinne mit Gummi matten?, die ich dann noch mit Batterie und Pumpe nachrüsten und betreiben kann.Länge etwa 60-80cm und etwa 150mm breit.
Gut Fund Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.109 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 165 Gäste und 3 Mitglieder online

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen /Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.
Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Ok Ablehnen