user_mobilelogo

Mai

  • Beiträge: 136
  • Dank erhalten: 125

Volker antwortete auf Mai

Hallo Tom,

das mit der Probe hast du schön beschrieben. Gefällt mir. Mache ich auch so ähnlich. Jedes Gewässer in ein Röhrchen. Ich überlege nur, ob man vom selben Gewässer von verschiedenen Stellen, paar hundert Meter weiter vielleicht, wieder ein neues Röhrchen nimmt. Schließlich ist das Preisverhältnis von Röhrchen zu gefahrenen kmzur Goldwaschstelle marginal. Wobei ich erst eine Probe in Deinem Sinne voll habe. Ich mache aber in jedem Fall auch immer ein zweites Röhrchen von der gleichen Stelle mit schönen Steinchen voll...Es soll ja auch mal Stellen geben, wo sich nur Steinproben finden.

Goldige Grüße

Volker
Ich will mal sterben wie mein Opa: Im Schlaf. Nicht wie sein Beifahrer: Vor Angst laut schreiend.
Folgende Benutzer bedankten sich: t0mbstone
1 Woche 11 Stunden her #31

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 621
  • Dank erhalten: 1177

rt909 antwortete auf Mai

Voker, ein Gramm, wenn es denn bei dir auch zum "Probenmaß" wird, ist eine absolute Herausforderung für 90% der von uns erreichbaren Bäche. Wenn du von einem Bächel gleich mehrere Probengläsel machen willst ist das sicherlich hübsch fürs Auge im Ganzen, aber in den meisten Gläseln wirst du kaum was erkennen. Denk doch nur mal an den Bach in meiner Nähe, an den du so gerne gehst. Bist schon bei 100 mg? Von dem Bach z.B. zwei Gläsel mit Gold füllen zu wollen ist doch Wahnsinn. Man könnte dort wo sich geologische oder physikalische Situationen ändern darüber nachdenken, mehrere Gläsel zu haben: "Hallo, hier mein Gold aus dem Rhein bei Koblenz und hier das Rheingold aus der Schweiz. Sehen Sie die Unterschiede?" - und laber, laber. Da kannste herrlich erzählen wie sich das Gold verändert und warum. Ganze Geschichten kannste draus bauen, genau wie Tom schreibt. Toms Meinung zum Proben-Gramm ist ok. Zumal es dadurch auch in seiner Goldschachtel recht gleichmäßig aussieht. Aber bedenke der Tom wohnt in einer Gegend wo er nach vier Seiten Zugriff auf Goldbäche hat und ist ein starker Schaufler. Nun überleg mal wieviele Jahre es braucht bis wir ein Gramm aus bpsw. dem Heimichbach oder der Spree gezogen haben. Das ist die Sache nicht wert. Ich perönlich identifiziere das Wort Probe mit "gut sichtbar" im Gläsel. Also irgendwas um die 50 bis 100 mg. Das ist eine, für den Goldgehalt unserer Bäche, schon anspruchsvolle Aufgabe und du musst dich dann nicht noch zum hundertsten Mal an den selben Bach quälen. 
Deine Idee zum Mineraliengläsel pro Bach ist echt geil und schade, warum hast du mir das nicht vor 7 Jahren gesagt? Nu hab ich alle Almandine in einem anderen Gläsel als die Zirkone.....blabla....! Auf jeden Fall siehst du auf diese Art und Weise dann irgendwann mal die "Froinde vom Golde".

In diesem Sinne, mein Froind, tendiere ich schwer dazu, dass wir uns in KW42 in Schönau am Katzbach treffen. - So wie wir es vor Coronicakotz mal besprochen hatten. - Guter Plan?
Wünsch euch was, Mikey
Folgende Benutzer bedankten sich: Volker
Letzte Änderung: 1 Woche 9 Stunden her von rt909.
1 Woche 9 Stunden her #32

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 136
  • Dank erhalten: 125

Volker antwortete auf Mai

Hallo Mike,
Du hast natürlich uneingeschränkt Recht: Aus den meisten Lausitzer Bächen 1g-Proben sammeln zu wollen, erfordert noch ein paar weitere Eiszeiten oder mehrere lange Rentnerleben. Zumal, wenn sich das mehrere Goldwäscher vornehmen würden. Ich meinte das natürlich nicht so absolut sondern durchaus als Maximalgrenze und auch nur für einige Gewässer. Nicht unbedingt nur in der Lausitz.
Schließlich geht es in erster Linie um die Freude am Finden. Eins ist doch klar: Über Ökonomie und Wirtschaftlichkeit oder gar Gewinnstreben brauchen wir in keiner Weise nachdenken. Kw 42 muss ich prüfen. Wäre super. Das ist hoffentlich nach meinem geplanten Ostseeangelurlaub. Ich melde mich zeitnah.

Bis bald

Volker
Ich will mal sterben wie mein Opa: Im Schlaf. Nicht wie sein Beifahrer: Vor Angst laut schreiend.
1 Woche 4 Stunden her #33

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 136
  • Dank erhalten: 125

Volker antwortete auf Mai

Kw 42 geht. Wir sind in 41 an der Ostsee. Allerdings nur am WE. Urlaub ist alle und Überstunden auch...
Ich will mal sterben wie mein Opa: Im Schlaf. Nicht wie sein Beifahrer: Vor Angst laut schreiend.
Folgende Benutzer bedankten sich: rt909
1 Woche 4 Stunden her #34

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.038 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 113 Gäste und keine Mitglieder online

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen /Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.