user_mobilelogo
× Goldwaschen Bilder-Galerie

Beifunde - Minerale und Co.

  • masti81
  • Besucher
  • Besucher

masti81 antwortete auf Aw: Beifunde

Na wie gesagt, meiner stammt aus einem Bach in Elbnähe, da findet man eher die Reste, die die Eiszeit hier gelassen hat... Foto folgt...
Letzte Änderung: 10 Jahre 5 Monate her von masti81. Grund: Keine Details
10 Jahre 5 Monate her #51

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 13

Novalis antwortete auf Aw: Beifunde

Der einschlägigen Literatur zufolge bezieht die P. ihr Gold aus Quartären Schottern. Das sind vor allem alte Elbterassenschotter, welche während der Eiszeit u.a. auch umgelagert wurden.
Also hast du am Ende doch einen Saphir aus der Elbe.
Letzte Änderung: 10 Jahre 5 Monate her von masti81. Grund: Keine Details
10 Jahre 5 Monate her #52

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • masti81
  • Besucher
  • Besucher

masti81 antwortete auf Aw: Beifunde

Okay, überzeugt:-)
10 Jahre 5 Monate her #53

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • masti81
  • Besucher
  • Besucher

masti81 antwortete auf Aw: Beifunde

So, da ist das gute Stück... kann jemand anhand des Fotos sagen, ob der Bruch dieses Minerals muschelig ist?


10 Jahre 5 Monate her #54

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 721
  • Dank erhalten: 123

Bimmelimm antwortete auf Aw: Beifunde

weiss jemand was das ist?

ich habe mehrere stücke davon gefunden... lagen alle "an einem fleck", umkreis 1 m²...
die größe hat variiert. an bruchkanten war metallischer glanz zu erkennen...
sieht im allgemeinen sehr grobporig aus, ist jedoch ziemlich stabil.

ich schwanke momentan zwischen irgendwas eisenhaltigem (wobei kein magnetismus feststellbar ist) und einem versteinerten dinosaurierködel :blink:
10 Jahre 5 Monate her #55

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 125
  • Dank erhalten: 19

goldsucher49 antwortete auf Aw: Beifunde

Raseneisenerz?
Bergstadt Chemnitz
10 Jahre 5 Monate her #56

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 721
  • Dank erhalten: 123

Bimmelimm antwortete auf Aw: Beifunde

Raseneisenerz?

grad mal gegoogelt... heißt also bezogen auf die goldsuche ich bin "goldrichtig" dort?!
10 Jahre 5 Monate her #57

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 13

Novalis antwortete auf Aw: Beifunde

Hast du den brocken im Bachsediment gefunden? Er erinner mich etwas an eine meiner Exkursionen. Da habe ich an einem Bach,an dem früher ein Hammerwerk stand geschürft und dort gabs massenweise Schlacke die ganz ähnlich aussah. Schlag den brocken doch mal auf, wenn er inne wie Glas/Keramik ist und lauter Blasen enthält dann ist es Eisenschlacke.
10 Jahre 5 Monate her #58

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 13

Novalis antwortete auf Aw: Beifunde

Für mich sieht das aus wie ein Saphir. Ich hab auch schon oft genug in Büchern und sammlungen Saphire gesehen die nicht so blitzeblau waren wie die aus der Oberlausitz. Also an der Farbe würde ich mich nicht stören. Wie gesagt, für mich ist das Härtekriterium eindeutig. Es gibt eben nur wenige natürliche Minerale die eine Mohs-Härte von 9 haben.

Glückwunsch zu dem schönen Fund, da bin ich glattweg neidisch :-)
10 Jahre 5 Monate her #59

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 721
  • Dank erhalten: 123

Bimmelimm antwortete auf Aw: Beifunde

Hast du den brocken im Bachsediment gefunden? Er erinner mich etwas an eine meiner Exkursionen. Da habe ich an einem Bach,an dem früher ein Hammerwerk stand geschürft und dort gabs massenweise Schlacke die ganz ähnlich aussah. Schlag den brocken doch mal auf, wenn er inne wie Glas/Keramik ist und lauter Blasen enthält dann ist es Eisenschlacke.

ja, im bachsediment... was mir seltsamerweise an dieser stelle auffiel: im auszuwaschenden material hatte ich sehr oft schlammklumpen die an nassen waldboden erinnert haben. nicht lemig aber auch nicht körnig wie man es von sand/geröll kennt.

hat das was zu sagen? wasser fließt dort schon längere zeit... der bach sieht sehr eingeschnitten aus. ca. eine 1 meter hohe "böschung"
10 Jahre 5 Monate her #60

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.059 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen /Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.