user_mobilelogo
× Goldwaschen Bilder-Galerie

Beifunde - Minerale und Co.

  • masti81
  • Besucher
  • Besucher

masti81 antwortete auf Aw: Beifunde

Danke, klingt gut!
Weil wir gerade mal dabei sind, könnte mal jemand ein Foto einstellen, auf den Saphir und Disthen nebeneinander abgebildet sind? Mich würde der Unterschied rein vom Optischen mal interessieren. Und angenommen man findet ein blaues Steinchen, wie unterscheide ich beide Mineralien? Erkennt man vielleicht Saphir schon anhand von Farbton und Struktur?
10 Jahre 4 Monate her #41

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 13

Novalis antwortete auf Aw: Beifunde

Disthen und Korund(Saphir) kannst du am besten über die Härte unterscheiden. Disthen schafft je nach dem wie du den Kristall hälst eine Härte zwischen 4,5 und 7 währen Korund mit 9 zu Buche schlägt. Härter als Korund ist nur noch der iamant und einige synthetische Widia-Materialien.
Im Mineralogenfachhandel gibt es so kleine Griffel, wenn man nur kleine Körnchen hat die man kaum mit den Fingern fassen kann, dann kann man die da reinklemmen und losritzen. Ein alter DDR Kohinor Druckbleistift erfüllt aber die selbe Funktion.
10 Jahre 4 Monate her #42

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 13

Novalis antwortete auf Aw: Beifunde

Hier ein Link zum Druckbleistift.
Wenn du hinten draufdrückst gehen vorne die drei Kreissegmente auseinander und du kannst damit das Mineralkorn aufnehmen
10 Jahre 4 Monate her #43

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 13
10 Jahre 4 Monate her #44

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 17
  • Dank erhalten: 1

goldmichel antwortete auf Aw: Beifunde

Thema, Saphir und Disthen


Saphir fand ich in metamorphen Gesteinen der Oberlausitz. Disthen im Schiefer-Mantel des Granulit-Gebirges.
Goldmichel
10 Jahre 4 Monate her #45

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • masti81
  • Besucher
  • Besucher

masti81 antwortete auf Aw: Beifunde

Vielen Dank Michel!
Ich tu mich nach wie vor sehr schwer mit der Härtebestimmung... Darum jetzt meine Frage. Kann man mit Disthen auch Glas ritzen? Hab mit nem blauen Steinchen nämlich Fensterglas und zirkon ritzen können, der Fundort schließt allerdings aus, dass es Saphir is...
10 Jahre 4 Monate her #46

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 13

Novalis antwortete auf Aw: Beifunde

Was die Härte angeht zeigt Disthen eine deutliche Anisotropie. Das bedeutet wenn du einen Kristall hast, hat der meinetwegen entlang der einen raumrichtung eine Härte von 4 und entlang einer anderen eine Härte von 7. Das bedeutet das bei einem Disthenkristall die Härte und damit auch das was du mit ihm ritzen kannst davon abhängt, welche Ecke des Kristalls du verwendet.

Da Zirkon auch "nur" eine Härte von ca. 7 hat kannst du ihn mit einem Disthenkristall auch ritzen, solange du diesen richtig hälst.

Bei welcher Seite es sich um die Harte und die Weiche handelt kannst du dem Kristall jedoch leider nicht ansehen.
10 Jahre 4 Monate her #47

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 13

Novalis antwortete auf Aw: Beifunde

Probier mal ob du einen Topas (Härte = 8) ritzen kannst, das macht die Sache dann eindeutig.
10 Jahre 4 Monate her #48

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • masti81
  • Besucher
  • Besucher

masti81 antwortete auf Aw: Beifunde

Ich hab's mal bei nem londonblauen Topas aus meiner Sammlung probiert, da ich leider noch keinen größeren selbst gefunden hab. Konnte diesen ohne weiteres ritzen. Nachdenklich macht mich allerdings, dass der blaue Stein aus der Dresdner Ecke stammt und es da theoretisch keine Saphire geben dürfte... Hat jemand in Elbe schonmal Saphir gefunden?
Letzte Änderung: 10 Jahre 4 Monate her von masti81. Grund: Keine details
10 Jahre 4 Monate her #49

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 13

Novalis antwortete auf Aw: Beifunde

Da scheinst du ja wirklich einen Saphir gefunden zu haben. Ich hoffe er ist auch recht groß. ;)

Das man die inder Elbe findet würde mich nicht wundern. Bedenke doch mal was die für ein Einzugsgebiet hat. Saphir ist ja auch sehr hart und kann deshalb über große Distanzen transportiert werden.
Am Ende stammt er sogar von der Iserwiese.:)
10 Jahre 4 Monate her #50

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.041 Sekunden

Wer ist online

Aktuell sind 33 Gäste und keine Mitglieder online

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen /Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.